Samstag, 20.10.2018 10:35 Uhr

Kader für die WM 2018 steht mit einigen Überraschungen

Verantwortlicher Autor: Patricia Rennhack Alsfeld, 16.05.2018, 14:38 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 5057x gelesen
WM Nationalmannschaft
WM Nationalmannschaft  Bild: Südkurier

Alsfeld [ENA] Die Fussballweltmeisterschaft kann kommen, jetzt stellte der Bundestrainer Joachim Löw den Kader vor der einige Überraschungen aufweisste, er nomierte vorläufig 27 Nationalspieler. Doch von diesen 27 sind 10 davon Wackelkandidaten die eventuell noch einer Streichliste zum Opfer fallen könnten.

Joachim Löw muss den endgültigen Kader bis zum 04.06.2018 benennen. Nationalspieler die noch um WM-Ticket zittern müssen: Manuel Neuer, weil er seit September 2017 kein Pflichtspiel bedingt durch seinen Fussbruch, sollte sich rausstellen das er bis am 04.06. nicht fit ist, könnte Joachi Löw ihn aus dem Kader streichen. Sollte er aber fit sein bis dahin müssen entweder Bernd Leno, oder Kevin Trapp auch um ihr WM-Ticket bangen. Da nur 3 Torhüter für die WM berufen werden, hätte nach den Leistungen Kevin Trapp die schlechteren Karten.

In der Abwehr wurde überraschender Weise Jonathan Tah nominiert, ist aber auch einer der das WM-Ticket noch nicht sicher hat. Er hat in der letzten Zeit überwiegend in der U 21 gespielt. In diesen Spielen überzeugte er als Kapitän und bei Leverkusen überzeugte er als Abwehrchef, Löw will ihn aber langsam an den Kader heranführen. Matthias Ginter ist der nächste Kandidat der noch nicht sicher, falls Tah doch nomiert werden sollte dann endgültig, könnte das das Aus für Ginter sein. Für Ginter spricht aber sein Einsatz in der Nationalmannschaft seit 2014, der auch sehr flexibel spielen kann.

Im Mittelfeld wackeln Sebastian Rudy und Julian Brandt, da beide in der letzten Zeit auch in den Vereinsmannschaften nicht überzeugt hatten. Auch bei Julian Draxler ist der Einsatz noch fraglich, sollte aber Joachim Löw auf geballte Offensive setzen, steigen die Changen von Julian Draxler erheblich. Draxler gehört schon seit einigen Jahren zum ständigen Nationalkader. Die grösste Überraschung im Aufgebot ist Nils Petersen, trotz seiner Leistungen im Verein ist es zweifelhaft das es für die WM reicht. Dagegen steigen die Changen für Mario Gomez, er hat 73 Länderspiele absolviert und Löw wird nicht auf seine Erfahrung verzichten können.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.