Samstag, 20.10.2018 10:11 Uhr

Cannes Film Review: Marion Cotillard in "Angel Face"

Verantwortlicher Autor: Lukas Humpe Cannes, 16.05.2018, 16:48 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 5759x gelesen
Angel Face von Vanessa Filho
Angel Face von Vanessa Filho  Bild: Pressematerial von Cannes

Cannes [ENA] Marion Cotillard spielt in 'Angel Face' eine Mutter, derallenfalls eine Teilnehmerurkunde zustünde. Teils Mama - teils Party-Girl scheint ihr ihre Schönheitspflege wichtiger zu sein als ihre intelligente, achtjährige und alkoholabhängige Tochter. Eine Filmkritik zu Vanessa Filhos "Angel Face".

So dramatisch die Szenerie auch angedacht war - zwischen der emotionalen Tiefe der Hauptcharaktere Marlene (Mutter) und Elli (Tochter) lagen Welten. Während Marlene die Zuseher in Cannes zum Kopfschütteln brachte, wurde Elli zu der Hauptattraktion des Films von Vanessa Filho. Marlene ist eine alleinerziehende Mutter und liebt ihre Tochter Elli - darin besteht kein Zweifel. Doch der Wille ist beim Eltern-Sein nie genug. Die Wohnung ist voll mit ausgestopften Tieren, die von Marlene mit Bourbon zum Einschlafen gebracht werden müssen. Aber nicht nur die Tiere, auch Marlene und Elli scheinen ein Problem mit dem Trinken zu haben.

Die achtjährige Elli findet sich immer wieder in unangemessenen Orten wieder, an denen sich keiner um die Kleine kümmert - und sie auch nicht vom Trinken abhält. Wie Marlene eine so kluge, doch vergiftete Tochter aufziehen konnte, bleibt ungewiss. Vielleicht hat ihre Intelligenz etwas mit Einstein zu tun - demjenigen, der als Vater vermutet wird. Als Zuschauer wird man daran erinnert, dass es nicht viel braucht, um ein Kind in die Welt zu setzen. Die intensive Pflege und Liebe in den Folgejahren ist allerdings eine lebenswichtige Verantwortung. Eine Verantwortung, die kein Platz für schlechte Entscheidungen lässt.

Marlene hat Schwierigkeiten mit guten Entscheidungen. In ihrem Leben reiht sich ein Fehler nach dem anderen, für die sie alle selbst verantwortlich ist. Sie scheint auch zu vergessen, dass Elli eine Mutter braucht. Noch schlimmer: Elli ist auf sich alleine gestellt und ahmt das schlechte Benehmen von Marlene nach. Produktion: Windy Production, Moana Films Produzenten: Carole Lambert, Marc Missonnier Cast: Marion Cotillard, Alban Lenoir, Ayline Aksoy-Etaix, Stephane Rideau, Amelie Daure

Vor der Premiere des Films mit den Darstellern
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.